News

  • Staatshilfen in Zusammenhang mit COVID - 19

    30. April 2020

    Viele Unternehmen und Unternehmer werden durch die Pandemie des Coronavirus negativ beeinflusst. Um die wirtschaftlichen Schäden zu begrenzen, legen betroffene Staaten massive Unterstützungsprogramme auf...

  • „Antivirus“ Hilfepacket zur Unterstützung der Beschäftigung für Unternehmen – Übersicht der vorläufig bekannten Daten zum 24.3.2020

    25. März 2020

    Die Regierung der Tschechischen Republik hat vorläufig für März 2020 einen Hilfeplan zur Unterstützung der Beschäftigung unter der Bezeichnung „Antivirus“ verabschiedet. Den Unternehmern werden - je nach der aktuell durch Coronavirus verursachten Einschränkung der Betriebes - die ausgezahlten Bruttolöhne subventioniert. Über die Verlängerung der Subventionierung wird noch regierungsintern diskutiert. Eine detaillierte Anweisung zur Handhabung des Hilfspaketes und der Lohnabrechnung ist während dieser Woche (bis zum 29.3.2020) zu erwarten...

  • Wie sind die steuerlichen Auswirkungen des Brexits?

    19. Februar 2020

    Das Vereinigte Königreich Großbritannien hat zusammen mit Nordirland am 31. Januar 2020 die Europäische Union endgültig verlassen.

  • Neuerungen bei Steuern und Sozialversicherung für 2020 und 2021

    6. Februar 2020

    Im Mai wird die letzte Welle der elektronischen Erfassung von Bareinnahmen erfolgen. Dies betrifft nun freie Berufe, Verkehr, Landwirtschaft, Handwerk und einige Herstellungs-Aktivitäten. Neu ist die Möglichkeit für kleine Unternehmer mit einem Umsatz bis zu 600.000 CZK, diese Erfassung wie bisher in handschriftlicher Papier-Form zu führen...

  • Arbeitsunfähigkeit der Mitarbeiter wird elektronisch gemeldet / „eNeschopenka“

    4. Februar 2020

    Ab 1. 1. 2020 ist ein neues elektronisches System „eNeschopenka“ in Betrieb. Es handelt sich um eine Vereinfachung im Rahmen von Anmeldung und Bearbeitung der Arbeitsunfähigkeitsmeldung, die neuerdings in elektronischer Form zwischen Mitarbeiter, Arbeitgeber, Arzt und Sozialversicherung abgewickelt wird...

  • EU führt ein System zur Beilegung von Steuerstreitigkeiten – insbesondere bei DBA - zwischen Mitgliedstaaten ein

    26. November 2019

    Obwohl schon im Oktober 2017 zur Veröffentlichung vorgesehen wurde diese Richtlinie wegen strittiger Fragen erst ab 1. Juli 2019 in Kraft gesetzt. Zum 1. Juli 2019 führt die EU damit neue Vorschriften zur schnelleren und wirksameren Beilegung von Steuerstreitigkeiten zwischen Mitgliedstaaten ein. Betroffen sind insbesondere Probleme bei der Auslegung und Anwendung von DBA. Die Begriffe Abgabepflichtiger bzw. Steuerpflichtiger werden im Folgenden synonym verwendet...

  • Steuerreform 2019 – Neuerungen und Änderungen

    8. Januar 2019

    Die wichtigsten Neuerungen und Änderungen im Zuge der Steuerreform in der Tschechischen Republik, die schon am Anfang oder im Laufe des Jahres 2019 in Kraft treten werden, finden Sie hier...

  • Anti-Steuervermeidungs-Richtlinie der EU (ATAD) wird auch in CZ umgesetzt

    11. Juni 2018

    Die „Richtlinie 2016/1164 zur Bekämpfung von Steuervermeidungspraktiken mit unmittelbaren Auswirkungen auf das Funktionieren des Binnenmarkts" auch "ATAD" genannt, wird ab 2019 auch in die tschechische Gesetzgebung umgesetzt...

  • Verbesserte Zusammenarbeit von Verwaltungsbehörden im Bereich direkter Steuern

    23. Oktober 2017

    Mit Gesetz No.305/2017 vom 19.9.2017 zur Änderung des Gesetzes No. 164/2013 Coll. hat die Tschechische Republik die Europäische Richtlinie (EU) 2016/881 vom 25.5.2016 zur Änderung der Richtlinie 2011/16/EU umgesetzt.

  • Verpflichtungen zum Nachweis der Herkunft des Vermögens

    1. Februar 2017

    Mit Wirkung zum 1.Dezember 2016 wurden im tschechischen Recht Grundsätze für die Nachweispflicht zur Herkunft des Vermögens verankert. Ziel ist es, nicht angemeldete und infolge dessen nicht versteuerte Einnahmen zu entdecken und nachträglich zu versteuern...

Seiten